Sozialtraining

Unsere Kinder verbringen immer mehr Zeit in Schule und Kindertagesstätten. Von den Schulen wird deshalb erwartet, dass sie einen größeren Teil der sozialen Erziehung übernehmen als bisher. Zudem müssen Lehrer und Schulklassen immer mehr störende Kinder integrieren. Ein gutes Miteinander in der Klasse ist keine Selbstverständlichkeit mehr, ist aber für ein gutes Lernklima wichtig. Dazu gehört auch die Fähigkeit, Konflikte konstruktiv auszutragen und zu lösen. Soziales Lernen in der Gruppe ist zudem die Voraussetzung dafür, dass unsere Kinder soziale Verantwortung in der Gesellschaft übernehmen können.

In 10 Doppelstunden erarbeiten wir mit den Kindern im Beisein ihrer LehrerIn soziale Kompetenzen wie die eigenen Gefühle wahrnehmen und ausdrücken, sowie die Gefühle der anderen, einander Zuhören und wie Konflikte so gelöst werden können, dass es keine Verlierer gibt. Wir arbeiten mit den Kindern an der Gestaltung eines guten Miteinanders in der Klasse und teilen mit ihnen die Vision des Friedens (mit sich selbst, in der Klasse, zu Hause, auf der Welt).
Austausch und Diskussion im Sitzkreis, Gruppenspiele, Rollenspiele, Geschichten, Malen und Lieder sind nicht nur Mittel zum Zweck sondern auch etwas Besonderes im Schulalltag.

Begleitend finden zwei Elternabende statt, sowie eine Informationsveranstaltung für das Lehrerkollegium.
Durch das Beisein der LehrerIn während der Unterrichtseinheiten sind eine kontinuierliche Weiterführung des Projekts in der Klasse sowie eine Ausweitung auf andere Klassen der Schule möglich.